Mein Warenkorb ( 0 )
...warum mir die Linke. Knieschüsse oder: Die Kritik als Waffe

...warum mir die Linke. Knieschüsse oder: Die Kritik als Waffe

Mit kolonialen Grüßen - Auslandsaufenthalte rassismuskritisch betrachtet

Mit kolonialen Grüßen - Auslandsaufenthalte rassismuskritisch betrachtet

Begegnungen feindlicher Brüder. Band II

14,00 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
SKU
01-015-104
Zum Verhältnis von Anarchismus und Marxismus in der Geschichte der sozialistischen Bewegung

Taschenbuch, 208 S., Unrast Verlag (2012), Hg.: Philippe Kellermann

 

Die Gemeinsamkeiten und Differenzen zwischen AnarchistInnen und MarxistInnen

Wie schon der Vorgängerband widmet sich Begegnungen feindlicher Brüder. Band 2 den Gemeinsamkeiten und Differenzen zwischen AnarchistInnen und MarxistInnen in der Geschichte der sozialistischen Bewegungen und diskutiert diese anhand ausgewählter Strömungen und AkteurInnen: von der ›Kritische Theorie‹ eines Adorno und die heftige Debatte zwischen Jean Paul Sartre und Albert Camus, bis hin zu einem ›Neuen Linken‹ wie Rudi Dutschke oder einem poststrukturalistischen Denker wie Gilles Deleuze.
Abgerundet wird der Sammelband durch Aufsätze, welche die Politik der Bolschewiki und die der spanischen CNT gegenüber den ArbeiterInnen miteinander vergleichen, die Frage nach dem marxistischen Charakter des deutschen Anarchosyndikalismus stellen oder das Kunstverständnis in Marxismus und Anarchismus diskutieren.
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!