Mein Warenkorb ( 0 )
Methodenhandbuch Antiziganismus (inkl. DVD)

Methodenhandbuch Antiziganismus (inkl. DVD)

Mit Pfeil, Kreuz und Krone. Nationalismus in Ungarn

Mit Pfeil, Kreuz und Krone. Nationalismus in Ungarn

Antiziganistische Zustände 2

19,80 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
SKU
01-015-105
Kritische Positionen gegen gewaltvolle Verhältnisse

Kritische Positionen gegen gewaltvolle Verhältnisse



Taschenbuch, 360 S., Unrast, Hrsg.: Markus End / Alexandra Bartels / Tobias von Borcke / Anna Friedrich


In den letzten Jahren haben sich Medien, Wissenschaft und Politik vermehrt mit dem Thema Antiziganismus beschäftigt. Die Auseinandersetzung bleibt jedoch häufig oberflächlich und ist nicht selten durch stereotype Wahrnehmungen geprägt. Gerade Letzteres führt immer wieder dazu, dass die Verantwortung für die in vielen Fällen äußerst schwierige Lage der von Antiziganismus betroffenen Menschen bei diesen selbst gesucht wird, statt bei der Mehrheitsgesellschaft, von der Diskriminierung und Verfolgung ausgehen. Demgegenüber greifen die in diesem Band versammelten Beiträge bisherige Debatten ausgehend von einer Kritik an der Mehrheitsgesellschaft auf und leisten dabei eine Verknüpfung von theoretischer Begriffsbildung, historischer Darstellung und empirischer Analyse. Die inhaltliche Breite der Beiträge soll dabei als Stärke verstanden werden, die Reflexionen des Antiziganismus aus verschiedenen Blickwinkeln ermöglicht und Ansatzpunkte für Interventionen aufzeigt.


»Wie das Ressentiment gegen Menschen, die als ›Zigeuner‹ wahrgenommen werden, sich historisch wandelt und dennoch mit unveränderten Stereotypen immer neu entsteht, ist Thema des Bandes Antiziganistische Zustände 2, der unlängst im Unrast Verlag erschienen ist. Das Buch ist die Fortsetzung eines 2009 erschienenen Sammelbandes, der mittlerweile zu einem kleinen Standardwerk geworden ist. (...) In jedem Fall kommt das Buch zur richtigen Zeit: Die Aufklärung über Geschichte und Gegenwart des Antiziganismus bildet die Grundlage für die Bekämpfung des neuen, alten Hasses.«  Hanning Voigts, fr-online vom 27.02.2013

Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!