Mein Warenkorb ( 0 )
Archiv für die Geschichte des Widerstandes und der Arbeit; Bd.19

Archiv für die Geschichte des Widerstandes und der Arbeit; Bd.19

Abdullah Öcalan: Soziologie der Freiheit (Manifest der demokratischen Zivilisation – Bd. 3)

Abdullah Öcalan: Soziologie der Freiheit (Manifest der demokratischen Zivilisation – Bd. 3)

Archiv für die Geschichte des Widerstandes und der Arbeit; Bd.20

28,00 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
SKU
01-173-9783886634200
Lieferzeit: 3-6 Werktage
Broschiert, 808 S., Hrsg. von Wolfgang Braunschädel und Johannes Materna.

Inhalt:

Zu diesem Heft

Kay Schweigmann-Greve
Wladimir Medems Position zur „Nationalitätenfrage“ und zur „jüdischen Frage“ im Kontext der Debatten in der internationalen Sozialdemokratie vor 1914

Wladimir Medem
Die nationale Frage und die Sozialdemokratie

Egon Günther
I Cavalieri Erranti. Revolutionäre Deserteure und Refraktäre aus Italien während des „Großen Krieges“ und danach. Versuch einer Rekonstruktion

Hartmut Rübner
„Rätesystem oder Diktatur.“ Anarcho-Syndikalistische Transformationsvorstellungen nach der Novemberrevolution

Hartmut Rübner
„Ein Wetterleuchten am Horizont muss kommen, Genossen!“ Handlungsfelder und Perspektiven der „Freien Arbeiter Union Deutschlands (Anarcho-Syndikalisten)“ in der Wirtschaftskrise seit 1930

Dieter Nelles/Hartmut Rübner
Die „Freie Arbeiter Union Deutschlands“ im Übergang zur Illegalität. Drei Dokumente 1932–1934
1) Der 19. Reichskongress 1932. Geschäftsbericht
2) [Gerhard Wartenberg, FAUD], Die Lage in Deutschland
3) Bericht des Sekretariats der IAA über die Beziehungen zur deutschen
Sektion (April 1933-Mai 1934)

Gerhard Hanloser
Arthur Lehnings Kritik am Bolschewismus im Kontext des linken Radikalismus
Václav Tomek
Anarchismus in Konfrontation mit der Realität

Roman Danyluk
Gleichheit und Unabhängigkeit. Die radikale Linke in der Ukrainischen Revolution 1917–1921

Charles Jacquier
Von der Hoffnung zum Alptraum. Boris Souvarine als radikaler Kritiker des Stalinismus

Boris Souvarine
Schwarzer Oktober

Charles Jacquier
Der „Weg der Wahrheit“. André Prudhommeaux und der Reichstagsbrand

Charles Jacquier
Der Anarchist als ketzerischer Forscher. André Prudhommeaux und die Zeitschrift „Témoins“

Pierre Lanneret
Die Internationalisten des „Dritten Lagers“ in Frankreich während des Zweiten Weltkrieges

Wolfgang Eckhardt
Politik und Geschichtsschreibung am Ende der Ersten Internationale. Das „Jura-Mémoire“ und die „Allianz-Broschüre“ (1873)

Emil Szittya
Man will die Spanier zu Sklaven machen

Emil Szittya
Spanien 1939


Walter Fähnders
„Die Felder atmen nicht mehr.“ Zum Erstdruck von Emil Szittyas Spanien-Texten

Egon Günther
Traut Hajdu: Eine Annäherung

Egon Günther
Kenneth Rexroth: „Edelanarchist“ und Freigeist. Mit Texten von Kenneth Rexroth

René Voyer d’Argenson
Unwille eines von volksthümlichem Geiste beseelten Reichen

Rezensionen und Hinweise

Waltraud Seidel-Höppner, Wilhelm Weitling (1808–1871). Eine politische Biographie, Teil 1 und Teil 2, Frankfurt am Main: Peter Lang Edition 2014, 1866 S.
(Wolfgang Braunschädel)

Anne Steiner, Les En-Dehors. Anarchistes individualistes et illégalistes à la „Belle Époque“, Montreuil: Éditions L’échappée 2008,

Anne Steiner, Le goût de l’émeute. Manifestations et violences de rue dans Paris et sa banlieue à la „Belle Époque“, Montreuil: Éditions L’échappée 2012, 208 S.
(Maurice Schuhmann)

Carolin Kosuch, Missratene Söhne. Anarchismus und Sprachkritik im Finde Siècle, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015, 390 S.
(Walter Fähnders)

Stephan Rindlisbacher, Leben für die Sache. Vera Figner, Vera Zasulič und das radikale Milieu im späten Zarenreich, Wiesbaden: Harrassowitz Verlag 2014, 364 S.
(Karen Rosenberg)

Moishe Katz, The Generation that lost its fear: a memoir of Jewish self-defense and revolutionary activism in tsarist Russia. Trans. Lyber Katz. Accord, NY: Blue Thread Publications, an imprint of Jewish Currents magazine 2012, 256 S.
(Karen Rosenberg)

Dennis Vogt, Der 1. Mai in Frankfurt 1890 – 1914. Ein politisches Ritual, Oldenburg: Paulo Freire Verlag 2013, 184 S.
(Reiner Tosstorff)

Franz Neuland, „Auf zum letzten Gefecht“. Spartakusbund in Frankfurt am Main und der Region Rhein
Main von 1916/18 – 1956. Eine Organisationsgeschichte. Herausgegeben vom Verein für Frankfurter Arbeitergeschichte, Bad Homburg: VAS-Verlag 2012,

Franz Neuland, Kaiser, Genossen und Soldaten. Der Erste Weltkrieg und die Arbeiterbewegung in Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet, Bad Homburg: VAS-Verlag 2014, 191 S.
(Reiner Tosstorff)

Christoph Regulski, „Lieber für die Ideale erschossen werden, als für die sogenannte Ehre fallen.“ Albin Köbis, Max Reichpietsch und die deutsche Matrosenbewegung 1917, Wiesbaden: Marix Verlag 2014, 319 S.
(Reiner Tosstorff)

Dietmar Lange, Massenstreik und Schießbefehl. Generalstreik und März-kämpfe in Berlin 1919, Münster: Edition Assemblage 2012, 176 S. Axel Weipert, Die zweite Revolution. Rätebewegung in Berlin 1919/1920, Berlin: be.bra wissenschaft 2015, 476 S. Ingrid Fricke, Franz Künstler (1888–1942). Eine politische Biographie, Berlin: Verlag für Berlin-Brandenburg 2016, 480 S.
(Reiner Tosstorff)

Richard Müller, Eine Geschichte der Novemberrevolution. Vom Kaiserreich zur Republik. Die Novemberrevolution. Der Bürgerkrieg in Deutschland, Berlin: Die Buchmacherei 2011, 755 S.
(Reiner Tosstorff)

Lothar Wieland, „Wieder wie 1914!“ Heinrich Ströbel (1869–1944). Biografie eines vergessenen Sozialdemokraten. Mit einem Geleitwort von Hans Koschnick, Bremen: Donat Verlag 2008, 408 S., 22 Abb.
(Peter Kuckuk)

Frédéric Cyr, Paul Levi, rebelle devant les extrêmes. Une biographie politique, Québec: Presses de l’Université Laval 2013, 212 S.
In the Steps of Rosa Luxemburg. Selected Writings of Paul Levi. Edited and introduced by David Fernbach, Leiden/Boston: Brill 2011, 349 S.
(Reiner Tosstorff)

Mario Keßler, Ruth Fischer. Ein Leben mit und gegen den Kommunismus (1895–1961), Köln u. a.: Böhlau 2013, 758 S.
Arkadij Maslow, Die Tochter des Generals. Herausgegeben von Berit Balzer, Berlin: be.bra 2011 431 S.
(Reiner Tosstorff)

Ralf Hoffrogge, Werner Scholem. Eine politische Biographie (1895–1940), Konstanz/München: UVK Verlagsgesellschaft, 2014, 495 S.
Mirjam Zadoff, Der rote Hiob. Das Leben des Werner Scholem, München: Carl Hanser Verlag 2014, 383 S.
(Karl Andres)

Rüdiger Zimmermann, Emil Kloth (1864–1943). Vom marxistischen Gewerkschaftsvorsitzenden zum bekennenden Nazi, Berlin: be.bra wissenschaft 2014, 111 S.
(Reiner Tosstorff)

Marcel Bois, Kommunisten gegen Stalin und Hitler. Die linke Opposition der KPD in der Weimarer Republik. Eine Gesamtdarstellung, Essen: Klartext Verlag 2014, 613 S.
(Wolf Raul)

Olaf Kistenmacher, Arbeit und „jüdisches Kapital“. Antisemitische Aussagen in der KPDTageszeitung Die Rote Fahne während der Weimarer Republik, Bremen: edition lumière 2016, 356 S.
(Wolfgang Braunschädel)

Martin Kley, Weimar and Work. Labor, Literature, and Industrial Modernity on the Weimar Left, New York/Bern/Berlin/Bruxelles/Frankfurt am Main/Oxford/ Wien: Peter Lang 2013, 170 S.
(Walter Fähnders)

Joachim Häberlen, Vertrauen und Politik im Alltag. Die Arbeiterbewegung in Leipzig und Lyon im Moment der Krise 1929–1933/38, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013, 367 S.
(Ulrich Eumann)

Benjamin Carter Hett, Der Reichstagsbrand. Wiederaufnahme eines Verfahrens, Reinbek bei Hamburg 2016, 633 S.
(Wolfgang Braunschädel)

Michael Schneider, In der Kriegsgesellschaft. Arbeiter und Arbeiterbewegung 1939 bis 1945, Bonn: Verlag J.H.W. Dietz Nachf. 2014, 1509 S.
(Hartmut Rübner)

Aurel Kolnai, Der Krieg gegen den Westen. Herausgegeben und eingeleitet von Wolfgang Bialas, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015,
(Wolfgang Braunschädel)

Ian Bullock, Romancing the revolution. The myth of Soviet democracy and the British left, Edmonton: Athabasca University Press 2011, 417 S.
(Reiner Tosstorff)

Kevin Morgan, Bolshevism, syndicalism and the general strike. The lost internationalist world of A. A. Purcell, London: Lawrence & Wishart 2013, 354 S.
Fred Bramley, Class Cohesion versus Spurious Patriotism. A Straight Talk to British Workers, London 1915, Reprint # 1, Bristol Radical History Group 2016
(Reiner Tosstorff)

Oddvar K. Høidal, Trotsky in Norway. Exile, 1935–1937, DeKalb: Northern Illinois University Press 2014, 414 S.
(Reiner Tosstorff)
Daniela Spenser, Stumbling its way through Mexico. The early years of the Communist International, Tuscaloosa: University of Alabama Press 2011, 205 S.
(Reiner Tosstorff)

Paul Avrich/Karen Avrich, Sasha and Emma. The anarchist odyssey of Alexander Berkman and Emma Goldman, Cambridge, Mass./London: Harvard University Press 2012 490 S.
Winfried Scharlau, Wer ist Alexander Grothendieck? Anarchie, Mathematik, Spiritualität, Einsamkeit. Eine Biographie. Teil 1: Anarchie. (3. korrigierte und ergänzte Auflage), Norderstedt: Books on Demand, 2011, 216 S.; Teil 3: Spiritualität, Norderstedt: Books on Demand 2010, 264 S.
(Karen Rosenberg)

Martin Baxmeyer, Das ewige Spanien der Anarchie. Die anarchistische Literatur des Bürgerkriegs (1936–1939) und ihr Spanienbild, Berlin: editon tranvia 2012, 599 S.
(Rüdiger Reinecke)

Werner Abel & Enrico Hilbert, „Sie werden nicht durchkommen“. Deutsche an der Seite der Spanischen Republik und der sozialen Revolution. Band 1. Unter Mitarbeit von Harald Wittstock, Friedrich Villis und Dieter Nelles, Lich: Edition AV 2015, 567 S.
(Rüdiger Reinecke)

Michael Seidman, Gegen die Arbeit. Über die Arbeiterkämpfe in Barcelona und Paris 1936–1938, Heidelberg: Verlag Graswurzelrevolution 2011, 477 S.
(Harald Wolf)

Cornelius Castoriadis, Philosophie, Demokratie, Poiesis. Ausgewählte Schriften, Band 4. Herausgegeben von Michael Halfbrodt und Harald Wolf, Lich: Verlag Edition AV 2011, 288 S.
Cornelius Castoriadis, Psychische Monade und autonomes Subjekt. Ausgewählte Schriften, Band 5. Herausgegeben von Michael Halfbrodt und Harald Wolf, Lich: Verlag Edition AV 2012, 260 S.
Cornelius Castoriadis, Kapitalismus als imaginäre Institution. Ausgewählte Schriften, Band 6. Herausgegeben von Michael Halfbrodt und Harald Wolf, Lich: Verlag Edition AV 2014, 364 S.
(Wolf Raul)

Stephen Hastings-King, Looking for the Proletariat. Socialisme ou Barbarie and the Problem of Worker Writing, Leiden/Boston: Brill 2014, 345 S.
(Andrea Gabler)

Sébastien de Diesbach, La révolution impossible. Mes années avec Socialisme ou Barbarie, Paris: Éditions L’Harmattan 2013, 241 S.
(Andrea Gabler)
Gary Roth, Marxism in a Lost Century. A Biography of Paul Mattick, Leiden/Boston: Brill 2015, 342 S.
Die Revolution war für mich ein großes Abenteuer. Paul Mattick im Gespräch mit Michael Buckmiller. Herausgegeben, eingeleitet und kommentiert von Christoph Plutte und Marc Geoffroy. Mit literarischen Texten von Paul Mattick und einem Nachwort von Michael Buckmiller, Münster: Unrast-Verlag 2013, 179 S.
(Hartmut Rübner)

Gertrud Lenz, Gertrud Meyer 1914 –2002. Ein politisches Leben im Schatten Willy Brandts, Paderborn: Schöningh 2014, 394 S.
(Reiner Tosstorff)

Stefan Creuzberger/Dierk Hoffmann (Hrsg.), „Geistige Gefahr“ und „Immunisierung der Gesellschaft“. Antikommunismus und politische Kultur in der frühen Bundesrepublik, München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag 2014, 410 S.
Susanne Muhle, Auftrag: Menschenraub. Entführungen von Westberlinern und Bundesbürgern durch das Ministerium für Staatssicherheit der DDR, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2015, 670 S.
Franz Neumann/Herbert Marcuse/Otto Kirchheimer, Im Kampf gegen Nazideutschland. Die Berichte der Frankfurter Schule für den amerikanischen Geheimdienst 1943–1949. Herausgegeben von Raffaele Laudani, Frankfurt/New York: Campus Verlag 2016, 812 S.
(Hartmut Rübner)

Peter Birke/Max Henninger (Hg.), Krisen Proteste. Beiträge aus Sozial. Geschichte Online, Hamburg/Berlin: Assoziation A 2012, 312 S.
(Andrea Gabler)

Dieter Braeg (Hg.), „Wilder Streik – das ist Revolution.“ Der Streik der Arbeiterinnen bei Pierburg in Neuss 1973, Berlin: Die Buchmacherei 2012, 175 S.
(Andrea Gabler)

Unsichtbares Komitee, Der kommende Aufstand, Hamburg: Edition Nautilus 2010, 128 S.
Unsichtbares Komitee, An unsere Freunde, Hamburg: Edition Nautilus 2015, 192 S.
David Graeber, Inside Occupy, Frankfurt/New York: Campus Verlag 2012, 200 S.
David Graeber, Schulden. Die ersten 5000 Jahre, Stuttgart: Klett-Cotta 2012, 536 S.
David Graeber, Bürokratie. Die Utopie der Regeln, Stuttgart: Klett-Cotta 2016, 329 S.
(Gerhard Hanloser)

Uwe Sonnenberg, Von Marx zum Maulwurf. Linker Buchhandel in West-deutschland in den 1970er Jahren, Göttingen: Wallstein Verlag 2016, 568 S.
(Karl Andres)

Arbeit – Bewegung – Geschichte. Zeitschrift für historische Studien, 1/2016, Berlin: Metropol 2016, 231 S.
(Andrea Gabler)

Danny Morrison, Rudi – Im Schatten von Knulp, Coesfeld: Elsinor Verlag 2013, 172 S.
(Egon Günther)

Hinweise
Mehr Informationen
Verfügbarkeit mit Lieferzeit verfügbar
Verlag Germinal Verlag
Erscheinungsjahr 2016
Erstveröffentlichung 2016
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!