Ahoi,
wir begrüßen dieses Jahr mit etwas Neuem: wir haben nun einen Signal-Channel. Also endlich auch eine weitestgehend sichere Möglichkeit News zu verbreiten und das ohne die Gefahr gebannt zu werden oder Daten unnötig zu sammeln. Mehr dazu findet ihr weiter unten.

Neben allen berechtigten Einwänden gegen ›social-media‹ hat uns auch die erneute Zensur unserer Freund:innen von CrimethInc. durch Instagram dazu animiert nach Alternativen zu suchen. Dann mal auf ein besseres und kämpferisches 2021! eure bm-crew

 

Black Mosquito Signal-Channel – we care about privacy!

Beim Betrieb eines digitalen Infoladen fallen eine ganze Menge persönlicher Daten an. Um eure Bestellungen entgegenzunehmen, bearbeiten und versenden zu können benötigen wir zwangsläufig eure E-Mail-Adresse, eure Postadresse und für Rückerstattungen zum Beispiel auch eure Kontoinformationen. All diese Daten sind wertvoll und schützenswert. Wir sind uns unserer Verantwortung im Umgang mit euren persönlichen Daten bewusst und stecken viel Energie darein unseren Shop so datensparsam wie möglich zu gestalten. So verzichten wir bislang bewusst darauf, euch die Möglichkeit zu geben ein „Kundenkonto“ anzulegen und somit eure Daten dauerhaft auf unseren Systemen zu speichern. Ohne Kundenkonto fehlen zwar einige Komfortfunktionen wie der beständige Warenkorb, Merk- und Wunschlisten, aber wir sind der Überzeugung, dass diese Datensparsamkeit der beste Datenschutz ist. Denn wo keine wertvollen Daten gespeichert sind können auch keine „verloren gehen“.  Vielleicht werden wir zukünftig aber eine schlanke Konto-Funktion einrichten.

Als eine weitere Vorsichtsmaßnahme löschen wir regelmäßig alle abgeschlossenen Bestellungen mit sämtlichen dazugehörigen Informationen von unseren Servern, auch dies verhindert ein anhäufen sensibler Informationen für die sich Hacker:innen und Sicherheitsbehörden brennend interessieren.

Auch verzichten wir auf nervige Werbemaßnahmen und Spam. So könnt ihr sicher sein, dass wir auf keinen Fall eure E-Mail-Adressen während der Bestellung automatisch und ungefragt in unseren Newsletter aufnehmen. Falls ihr monatliche Updates von uns bekommen, und mit spannenden Informationen versorgt werden wollt, könnt ihr euch ganz einfach selbst bei unserem Newsletter anmelden. Scrollt dazu einfach ans untere Ende unserer Website und tragt auf der linken Seite eure E-Mail-Adresse in das Formular ein.

Seit kurzem haben wir einen eigenen Telegram-Channel auf dem wir euch in einer etwas höheren Frequenz als in unserem Newsletter mit Informationen zu unseren Soli-Projekten, interessanten Links und Artikeln sowie Terminen versorgen. Wir waren von Anfang etwas unzufrieden mit dieser Lösung, hinsichtlich der Datensicherheit und Privatsphäre weist Telegram starke Mängel auf und die eingesetzte Verschlüsselung entspricht nicht den etablierten Sicherheitsstandards. Trotzdem wollten wir die Möglichkeit mit euch im Kontakt zu bleiben nicht ungenutzt lassen und haben mangels guter Alternativen in den Sauren Apfel gebissen und den Telegram-Channel erstellt.

Umso mehr haben wir uns gefreut, endlich eine Möglichkeit gefunden zu haben euch einen Channel bei unserem Lieblings-Messenger Signal anbieten zu können. Signal ist kostenlos und plattformübergreifend verfügbar. Die verwendete Nachrichtenverschlüsselung entspricht den höchsten Sicherheitsanforderungen und anders als Telegram oder WhatsApp ist Signal bekannt dafür, aller größten Wert auf Datenschutz und Privatsphäre zu legen. Zu schön um Wahr zu sein? Richtig… Leider hat Signal auch Nachteile: zur Registrierung ist z.B. eine Telefonnummer notwendig und offiziell bietet Signal keine Möglichkeit zur „One-To-Many“-Kommunikation wie wir es von Channels bei Telegram gewohnt sind.

Mit dem tollen Service von Signalboost ist es seit kurzem möglich über Signal anonyme und verschlüsselte Channels zu betreiben. Anonymität bedeutet in dem Fall, dass die Abonnenten des Channels und ihre Telefonnummern weder für uns als Administratoren noch für die Abonnenten sichtbar sind. Es gibt keine Möglichkeit herausfinden wer aktuell auf dem Channel angemeldet ist. Lediglich die Administrator:innen von Signalboost könnten theoretisch die registrierten Telefonnummern einsehen. Wir vertrauen den Genoss:innen von Signalboost und ihrem Versprechen von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch zu machen vollkommen. Hier könnt ihr die Funktionsweise und das Datenschutzkonzept von Signalboost erfahren. Wenn ihr keine News mehr von uns bekommen wollt könnt ihr euch jederzeit abmelden.

 

Wie läuft das mit dem Signal-Channel?

  1. Dem Signal-Channel von Black Mosquito beitreten

Um unseren Channel zu abonnieren, müsst ihr uns eine Signalnachricht mit dem Inhalt HELLO an die +1 724 481 5749 schicken. (Videoanleitung)

 

  1. Freunde in den Signal-Channel einladen

Um Freunde in unseren Signal-Channel einzuladen, könnt ihr eine Nachricht mit dem Befehl INVITE und der Telefonnummer die ihr einladen wollt an den Channel schicken. Sofern deine Freund:innen bereits Signal benutzen werden sie automatisch eingeladen.
Eine korrekt formatierte Einladungsnachricht würde also so aussehen: INVITE +49 123 456 7890 oder INVITE +49 123 456 7890, +49 123 456 7891, +49 123 456 7892 wenn ihr gleich mehrere Freund:innen auf einmal einladen wollt.

Wichtig dabei ist, dass ihr den Ländercode der Telefonnummer korrekt angebt. Für Deutschland ist das übrigens der Code +49, welcher die Null in der Vorwahl ersetzt.

 

  1. Wieder aus dem Signal-Channel austreten

Um das Abonnement zu beenden reicht es, wenn ihr ein GOODBYE an die Telefonnummer des Channels schickt.

 

Wie wir unsere Messenger-Channel nutzen: Wir nutzen unsere Channels zur „One-To-Many“-Kommunikation mit euch. Dies bedeutet, dass wir euch gelegentlich Nachrichten auf‘s Smartphone schicken, ihr uns aber nicht antworten könnt. Falls ihr uns kontaktieren wollt oder Fragen zu eurer Bestellung habt, schreibt uns am besten eine E-Mail an info@black-mosquito.org oder benutzt das Kontaktformular auf unserer Homepage.

Falls du in sozialen Netzwerken unterwegs bist interessieren dich vielleicht unsere Feeds auf Instagram, Twitter und Facebook.