Mein Warenkorb ( 0 )
Straßen aus Zucker #14

Straßen aus Zucker #14

Herrschaftsfrei statt populistisch. Aspekte anarchistischer Gesellschaftskritik.

Herrschaftsfrei statt populistisch. Aspekte anarchistischer Gesellschaftskritik.

Das Gesicht des völkischen Populismus. Neue Herausforderungen für eine kritische Rechtsextremismusforschung.

19,80 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
SKU
01-006-290
Die aktuelle Rechtsentwicklung als Symptom gesellschaftlicher Krisenprozesse
Broschiert, 216 S., Helmut Kellershohn, Alexander Häusler (Hg.)

Angesichts des Einzugs der AfD in den Bundestag ist es angebracht, einmal grundsätzlich über Konzepte der Rechtsextremismusforschung nachzudenken. Dabei wird die grundsätzliche Kritik am dominanten Typus der Rechtsextremismusforschung und an dessen normativer Gebundenheit an staatspolitische Vorgaben geteilt. Alternative Forschungsansätze müssen sich in einem doppelten Sinne als kritisch verstehen: einerseits als Kritik der Rechtsextremismusforschung im herkömmlichen Sinne, andererseits als gesellschaftskritische Aufarbeitung der Phänomene, um die es in dieser Forschung geht.

Die Aufgabe kritischer Rechtsextremismusforschung ist es, die aktuellen Entwicklungen der populistischen und extremen Rechten in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen und Umbrüche im gesellschaftlichen und politischen System des neoliberalen Kapitalismus zu untersuchen. Die komplexen synchronen und diachronen Verschränkungen machen es erforderlich, unterschiedliche kritische Ansätze und Perspektiven und deren jeweiligen Vorzüge zu berücksichtigen und miteinander zu vermitteln. Die Intention, mit der dies erfolgen sollte, ist keine rein wissenschafts- und theorieimmanente, sondern zielt auf eine vernünftige und solidarische Gestaltung der Gesellschaft.
Mehr Informationen
Autor*in Diverse Autor*innen
Verlag Unrast Verlag
Sprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2018
Erstveröffentlichung 2018
Buchreihe Edition DISS
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!