Mein Warenkorb ( 0 )
Freiheit und Glück für die drei von der Parkbank – SOLI – T-Shirt

Freiheit und Glück für die drei von der Parkbank – SOLI – T-Shirt

LMF (Le Monde est en Flammes) – T-Shirt

LMF (Le Monde est en Flammes) – T-Shirt

Widerstand bleibt notwendig - No S20! – SOLI – T-Shirt

Ab 20,00 €
Auf Lager
SKU
10-056-126

T-Shirt: Continental Clothing // Fair Share – fairtrade & öko

Shirt-Modell: FS01

Material: 100% Baumwolle aus ökologischem Anbau bei 155g/m²

Druck: zweifarbiger Siebdruck

Hintergrund: Am Mittwoch den 19. und Donnerstag den 20. September 2018 fanden in Salzburg vielseitige Proteste gegen den unter österreichischer Schirmherrschaft veranstalteten „Informellen Gipfel der Staats- und Regierungschefs“ statt. Diese richteten sich vor allem gegen eine Abschottung der Europäischen Union nach außen, das dazugehörige und mit zynischen Kommentaren bedachte Massensterben von Geflüchteten im Mittelmeer sowie immer stärkere soziale Kontrollen im Inneren der Mitgliedsstaaten.

Bereits bei der Anreise aus Deutschland wurde ein Zug aus München in Freilassing angehalten, die Insass_innen kontrolliert und 21 Personen vorübergehend festgenommen. Dies wurde von den „Sicherheitskräften“ vor Ort mit der „Verhinderung von potentiellen Straftaten“ begründet. Aufgrund des bayrischen Polizeiaufgabengesetzes, wurde gerechtfertigt Personen festzusetzen, ohne dass Gesetze übertreten wurden. Die in Gewahrsam genommenen wurden in die Bundespolizeiinspektion Freilassing gebracht und dort nach und nach bis zum Abend freigelassen. Vorher wurde für sie ein Ausreiseverbot für den 20.09. verhängt. Auf der Demonstration selbst kam es auf der Linzer Straße zu einer Blockade durch die Polizei. Die Demonstrant_innen sollten dazu gezwungen werden, sich durch eine ca. 5 Meter breite Gasse weiterzubewegen, was angesichts von mindestens 1300 Teilnehmer_innen überaus gefährlich ist. Nach längeren Verhandlungen wurde dem zugestimmt. Am Ende der Demonstration begann die Polizei damit, die Rechtfertigung für ihre überzogene Präsenz und die Sperrzone kurzerhand selbst zu schaffen. Sie begannen wahllos vermeintliche Straftäter_innen erst zu kontrollieren, dann einzukesseln und im weiteren Verlauf mit reichlich Pfeffergel anzugreifen. Die Demo-Sanitäter_innen, Vienna Street Medics, berichten von ca. 40 verarzteten Protestierenden. Im Zuge dieser Auseinandersetzungen wurden vier Personen verhaftet, die ins Polizeianhaltezentrum Salzburg überstellt wurden. Die Inhaftierung einer weiteren Person, die von der Polizei zum Abtransport bereits in den dazugehörigen Kleinbus verfrachtet worden war, konnte dank des Durchhaltevermögens von ca. 300 engagierten Demonstrationsteilnehmer_innen verhindert werden. Eine der inhaftierten Personen wurde zum Zwecke einer U-Haft-Verhandlung in die Justizanstalt Salzburg in Puch Urstein verlegt. Dort wurde auf Antrag der Staatsanwält*innenschaft von der zuständigen Richterin Untersuchungshaft für 14 Tage verhängt.

Die Personen sind inzwischen dank dem engagierten Einsatz linker Strukturen wieder frei, doch die Repression gegen sie, angeordnet unter anderem durch das Innenministerium des österreichischen Staates, hält weiter an. Ein Ausdruck der Repression sind dabei wie immer die hohen Summen, die für Gerichtskosten, Geldstrafen aber auch solidarische Anwält_innen anfallen. Mit dem Kauf dieses TShirts könnt ihr die Personen und Strukturen zumindest finanziell entlasten und so in ihrem Kampf gegen die Repression maßgeblich unterstützen.

Soli für die Repressionsbetroffenen der NoS20-Proteste

hier geht's zum Soli-Blog

und hier zum Mobi-Blog zu den Protesten gegen den letztjährigen Gipfel

Mehr Informationen
Verfügbarkeit sofort verfügbar
Lieferzeit und -information Wir haben in der Regel alle Größen auf Lager. Sollte eine Größe mal vergriffen sein, kann es aber zu Wartezeiten bis zu zwei Wochen kommen.
Umtauschinformationen Ihr schickt uns einfach das Produkt zu und legt eine Notiz bei wie wir tauschen sollen. Ersatz (oder Geld) geht dann schnellstmöglich raus.