Mein Warenkorb ( 0 )

Neue Sachen im November

Die Zeit des Redens ist vorbei – get organized!


Es gilt, Position zu beziehen. Die unglaubliche Schlaffheit linker Positionen, dieses Tee trinken und kuscheln, der Kampf für Sojaburger und Wiesenblumen gehen an dem vorbei, was sich draußen formiert: faschistische Bewegungen, mit denen nicht zu reden ist, weil man nicht gegen Schreien anreden kann. Vielleicht ist der Schwarze Block, die jungen Menschen der Antifa, die Faschisten mit dem einzigen Argument begegnen, das Rechte verstehen, die einzige Bewegung neben einem digital organisierten Widerstand, die eine Wirkung hat. Es wird nichts mehr von alleine gut. Die Regierung wird uns nicht retten. Allein eine Neudefinition des Begriffs linker Aktivismus kann den Schwachsinn des Hasses und der Menschenverachtung stoppen. Ein wunderbares Buch dazu. Sibylle Berg im Spiegel

*und ganz frisch im Shop: der Nachfolger Jetzt

Organisation und praxis… selten, dass wir mal einem Artikel im Spiegel zumindest teilweise zustimmen.

Sich antifaschistisch organisieren, beutetet aber eben nicht nur die Konfrontation von FaschistInnen mit allen Mitteln und an allen Stellen – es bedeutet eben auch weiterhin den Kampf ums Ganze im Blick zu haben und sich entsprechend zu bilden. Wir verweisen hier einmal auf die Kategorie Antifa unter der Rubrik Lesen.

Am 2. Dezember bietet sich dann auch schon zum AfD Bundesparteitag in Hannover die Gelegenheit praktisch gegen den Rechtsruck aktiv zu werden.

In Deutschland hat das mit der Menschenverachtung allerdings ja auch schon lange Tradition, die weit über den rechten Rand hinausgeht. Deutlich zu sehen am 'Reformationstag', der dieses Jahr bundesweit statt finden wird und bei dem einmal wieder dem Antisemiten, Tyrannenfreund und Frauenfeind Martin Luther gehuldigt wird. Gegen die Helden informiert über die Hintergründe, bei uns gibt es einen Stickermix dagegen.

Trotz der Gesamtscheiße halten wir auch weiterhin das schöne Leben hoch und fangen den Monat mit einer kleinen Audiolith Aktion an … die haben uns nämlich letztens einen Schwung Frittenbude CDs da gelassen und die legen wir jetzt erstmal – so lange der Vorrat eben reicht – jeder Bestellung bei, bei der ein Artikel aus der Kategorie Audiolith dabei ist.

In den nächsten Wochen wird es übrigens den etwas schlichten und streckenweise etwas emotionalen – dafür aber sehr ausführlichen und analytischen – CrimethInc. Artikel zum G20 in Hamburg als kostenlose Broschüre zu bestellen geben.

Der G20 sollte uns aber nicht nur weiterhin auch theoretisch beschäftigen – sondern auch ganz praktisch. Weiterhin sitzen viele im Knast oder sind in irgendeiner Weise von Repression betroffen. Bei uns gibt es nun Soli-Shirts der United We Stand Kampagne und am 5.11. gibt es eine größer angelegte Demo zur JVA Billwerder zur Unterstützung der Gefangenen.

Hier gehts zu den neuen Sachen

Alerta, eure bm-crew