Mein Warenkorb ( 0 )

Banner neues im September

»Auf Dauer hilft nur
die Überwindung des Kapitalismus«


Ahoi,

unsere neue Übersetzung ist erschienen: ‚From Democracy to Freedom. Der Unterschied zwischen Regierung und Selbstbestimmung.‘ – diejenigen, die von uns dran beteiligt waren, freuen sich schon ziemlich und sind gespannt wie es so ankommen wird. Eine erste Buchbesprechung ist bereits im Neuen Deutschland erschienen. Wer Interesse an Lesungen hat, kann sich gerne bei uns melden.

Coverimage: From Democracy to Freedom

Schon etwas merkwürdig in Zeiten, in denen jede noch so kleine zivilisatorische und humane Errungenschaft in der liberalen Demokratie wieder abgebaut und der Rechtsstaat immer weiter faschisiert wird, gerade ein Demokratie-kritisches Buch zu veröffentlichen. Die Barbarei am Horizont wirkt auf jeden Fall im Vergleich nicht gerade vielversprechend … 

Die Freiheiten und sozialen Sicherheiten waren aber nie immanenter Teil der Demokratie, sie wurden immer erkämpft - und das nicht durch reformistische Forderungen! Die sozialen Absicherungen und Freiheiten waren schon immer nur auf eine kleine privilegierte Menge begrenzt und waren nie für alle Menschen, auch nicht alle hier lebenden, Realität.
Wenn wir uns nun angesichts des gesamtgesellschaftlichen Rechtsrucks manchmal so vorkommen, als müssten wir die demokratischen Grundwerte eben gegen jene Demokratie verteidigen, eben weil die Alternative noch viel bedrohlicher erscheint, dann haben wir uns schon auf den verschobenen Diskurs eingelassen. Wenn wir den Kampf um gesellschaftliche Emanzipation, Freiheit und Gerechtigkeit gleich auf derart begrenzte Rahmen wie Bürgerrechte reduzieren, kann der Kampf nur verloren werden. Darum geht es im ersten Teil des Buches.

»Auf Dauer hilft nur die Überwindung des Kapitalismus«, wie Rainer Trampert in der Jungle World schrieb… und daher widmet sich der zweite Teil den Beschränkungen und Hindernissen sozialer Bewegungen weltweit des letzten Jahrzehntes und warum diese eben auch mit dem Diskurs über ‚demokratische‘ Werte zu tun hat.

…und noch während wir dies schreiben, tobt in Chemnitz ein Mob Nazis, während der Rechtsstaat sein Gewaltmonopol aufgibt. Der Freistaat Sachsen stellt dabei nicht einen failed state, sondern eben die Speerspitze des bundesweiten Trends Richtung Faschismus dar. Die Realität hat mal wieder die düstersten Vorstellungen eingeholt, so wirkt es. Die Polizei wird uns nicht schützen.

Am nächsten Morgen hat der selbe Staat dann aber immerhin genügend Polizeikräfte im Hambacher Wald (hambacherforst.org) um die Waldbesetzung dort zu durchsuchen. Knapp 6 Stunden hätte die Fahrt nach Chemnitz gedauert, wäre ein Wille der Polizei dagewesen sich dem Mob entgegen zu stellen und hätte Sachsen um Amtshilfe gebeten… aber die Prioritäten liegen eben klar.

Gegen diesen Trend hilft nur eines: der konsequente Aufbau von Gegenstrukturen, sowohl ganz praktisch und handfest vor Ort, als auch auf theoretischer Ebene.

Dabei müssen auch eingefahrene Wege verlassen werden, neue Verbindungen geknüpft werden… Potential sehen wir zum Beispiel in der Seebrücken Bewegung – daher unterstützen wir auch die Demo hier in Flensburg am 1.9. … die Forderung muss dabei aber über sichere Häfen und das nicht-ertrinken-lassen hinaus gehen. Wir wollen gleich alles verändern.

In eigener Sache noch: im September / Oktober werden zwei Leute von uns länger verreisen. Daher sind wir hier etwas unterbesetzt & bitten vielleicht schon mal provisorisch um etwas mehr Geduld als üblich ;)

Alerta,
eure bm-crew

Hier gehts zu den neuen Sachen im Shop.





#Soliboxen — Im Frühjahr 2017 wurde armed papers – bei denen auch wir viele Broschüren drucken – von der Deutschen Nationalbibliothek mehrfach abgemahnt, und aufgefordert der gesetzlichen Pflichtabgabe nachzukommen.
Nach Pflichtabgabeverordnung müssen von jeder in Deutschland erschienenen Publikation, egal ob kommerzieller Verlag, unkommerzielle oder private Veröffentlichungen, je zwei Exemplare den Landes- und Nationalbibliotheken unentgeltlich zugesandt werden.
Doch dies machte die konsequente Non-Profit-Kalkulation der Broschüren zunichte und hätte eine spürbare Preissteigerung zur Folge.
Um dem Prinzip treu zu bleiben, die Broschüren so günstig wie möglich anzubieten, kam die Idee auf diese Kosten durch gelegentliche Sammelbände zu refinanzieren.



#Make Rojava Green Again — Die Kampagne @GreenRojava hat ein Crowdfunding Projekt zur Finanzierung ihres Buches über die ökologischen Aspekte der Revolution in Rojava erstellt:

Das Buch wird es dann auch bei uns im Shop geben :)
 Bislang gibt es bereits Infoflyer zur Kampagne, die ihr bei uns kostenfrei bestellen könnt.


#Action — Am 24. November findet in Magdeburg die Innenminsterkonferenz statt – unter Schirmherrschaft vom großen Horst wird da dann unter anderem über so beschissene Dinge wie die Verschärfung der Polizeigesetze debattiert…  Gründe gibt es genug dagegen zu demonstrieren, checkt mal die Seite vom Unheimlich Sicher Bündnis für weitere Infos. Wir legen derweil fleißig Aufrufe in jedes Paket!


#Solidarität — Die Repression gegen Anarchist*innen in Russland geht nach wie vor weiter! Den einführende Text von CrimethInc. über das Thema gibt es nun bei uns als Broschüre zu bestellen – falls euch der Text am Bildschirm zu lang ist. Außerdem haben wir Flyer gedruckt um auf die Fälle aufmerksam zu machen und legen sie in jede Bestellung. Falls ihr ein paar mehr zum verteilen wollt: schreibt uns einfach ne Mail!


vorheriger Beitrag